Archives

Sie haben gerade das Archiv von Oktober 2006 geöffnet

20. Oktober 2006

Es war einmal: Interface Ideen vor 20 Jahren - Teil 3

Hier mal eine Umgebung namens "Starfire" welche vor 14 Jahren von SUN als Konzept entwickelt wurde. Es sollte wohl ein virtuelles Büro darstellen welches über eine interaktive Oberfläche mit Scan-Funktionalität verfügt. Sozusagen eine eierlegende Wollmilchsau :-)

Hier könnt Ihr euch das dazu gehörende video (40 MB Version) runterladen.

Weiter Links zu dieser Vision:
* http://www.asktog.com/starfire/starfireHome.html
* http://www.asktog.com/papers/videoPrototypePaper.html

13. Oktober 2006

Aktuelle Graphische Benutzerschnittstellen

Hier sind einige aktuelle Graphische Nutzerschnittstellen in Betriebssystemen welche wohl demnächst in neuen PCs integriert werden. Obwohl die alle schnukelig aussehen bezweifle ich irgendwie das wir dadurch produktiver werden oder die Benutzbarkeit der Systeme verbessert wird.

* Novell XGL/Compiz (Wikipedia, YouTube und nochmal YouTube) ist eine X Windows implementierung mit OpenGL Unterstützung.
* Windows Vista (Wikipedia, YouTube und nochmal YouTube)
* Mac OS X Leopard (Wikipedia und YouTube)

06. Oktober 2006

Eingabegeräte zum Selbermachen

Hier mal ein Eingabegerät welches aus einer ganz normalen Maus gebastelt wurde. Eigentlich kein neues Eingabegerät oder Interface aber durch die neue Form und Bedienung eröffnet das ganz neue Perspektiven bei der Bedienung.

02. Oktober 2006

Vom stummen Diener zum Allround-Verkäufer

Warum die Deutsche Bahn AG bei der Entwicklung der nächsten Generation von Fahrkartenautomaten stärker auf die Erfahrungen ihrer Kunden achtet

So selbstverständlich heute Fahrkartenautomaten für den Fernverkehr zum Erscheinungsbild eines Bahnhofs gehören, verwundert es doch, dass diese stummen Diener erst seit Anfang der 90er Jahre ihren Dienst im Auftrag der Deutschen Bahn leisten. Viele Bahnreisende haben sich inzwischen auch daran gewöhnt, ihre Tickets für Fernreisen nicht mehr am Schalter, sondern am roten Fahrkartenautomaten zu kaufen.

Die neuen Fahrkartenautomaten der DB für den FernverkehrObwohl sich die Deutsche Bahn mit der Akzeptanz der Automaten bereits zufrieden zeigt, sieht Markus Grafe, Leiter der für die Entwicklung der Automaten zuständigen Abteilung noch deutliches Verbesserungspotential. Kunden, die vor dem Kauf einer Fahrkarte immer noch an den Schalter gehen und eine persönliche Beratung in Anspruch nehmen, sollen in Zukunft durch deutlichere Anreize und eine bessere Benutzerführung an die Automaten gelockt werden. Markus Grafe geht davon aus, dass vor allem ältere Personen den Gang an die Automaten scheuen. Aus diesem Grund werden in jüngster Zeit vermehrt sog. „Automatenguides“ eingesetzt, die Kunden in der Warteschlange ansprechen, um sie mit der Benutzung des Automaten vertraut zu machen.

Am Automaten werden heute vor allem Fahrkarten für den Verbund- und Nahverkehr gekauft, wo das schnelle Lösen einer gültigen Fahrkarte im Vordergrund steht und keine intensive Beratung über das Ziel, die Strecke oder Umsteigepunkte erforderlich ist. Aktuell werden zwar die meisten dieser Tickets an den Automaten gekauft, allerdings liegt der Anteil aller Fahrkarten nur bei ca. 24 % am Gesamtumsatz.
» Ich möchte den ganzen Artikel lesen